Auftauen und Aufbewahren von Muttermilch: Eine umfassende Anleitung

Wenn Sie mit dem Stillen beginnen, ist es wichtig zu wissen, wie Sie Muttermilch richtig aufbewahren und handhaben. Ob Sie wieder arbeiten gehen, für eine Weile weg sind oder einfach sicherstellen möchten, dass Ihr Baby die kostbare Muttermilch genießen kann, wann immer es braucht – die richtige Aufbewahrungsmethode ist entscheidend. Dieser Artikel soll Ihnen umfassende Anleitungen geben, wie Sie Muttermilch sicher aufbewahren, auftauen und zubereiten können, damit jeder kostbare Tropfen Nährstoffe perfekt für Ihr Baby erhalten bleibt. Wir beginnen mit der Beschriftung von Aufbewahrungsbehältern, behandeln die Techniken zum Einfrieren und Auftauen von Muttermilch und gehen bis hin zu den letzten Schritten der Zubereitung für die Fütterung Ihres Babys.

Aufbewahrung frischer Muttermilch (für gesunde Babys)

Raumtemperatur: 16°C-25°C (66-77°F)

Kühlschrank: 4 °C (39 °F) oder kälter

Gefrierschrank: -18 °C (0 °F) oder kälter

Muttermilch im Kühlschrank auftauen

Maximal 4 Stunden sind wünschenswert

Unter sehr sauberen Bedingungen kann Muttermilch bis zu 6 Stunden aufbewahrt werden

Maximal drei Tage sind wünschenswert

Muttermilch kann unter sehr sauberen Bedingungen bis zu 5 Tage gelagert werden

Bis zu 6 Monaten

Muttermilch kann unter sehr sauberen Bedingungen bis zu 9 Monate gelagert werden

Bei Zimmertemperatur, am besten bis zu 2 Stunden

Kühlschrank: bis zu 24 Stunden

Nicht wieder einfrieren

Tipps

Vor dem Abpumpen der Muttermilch sollten Mütter ihre Hände mit Seifenlauge oder einem Händedesinfektionsmittel waschen. Milchpumpenteile, Flaschen und der Pumpbereich müssen sauber gehalten werden.

Es ist nicht erforderlich, Brüste und Brustwarzen vor dem Abpumpen zu waschen.

Bewahren Sie Muttermilch am kältesten Ort im Kühlschrank auf (Gemüsefach hinter Glasplatte).

Eine Mutter hält eine Flasche und gießt Milch ein

Gefrorene Muttermilch

Geben Sie die abgepumpte Muttermilch in eine Flasche oder einen Aufbewahrungsbeutel. Füllen Sie die Flasche oder den Aufbewahrungsbeutel nicht bis zu drei Vierteln, damit nach dem Einfrieren noch Platz für die Ausdehnung des Muttermilchvolumens bleibt.

Beschriften Sie den Aufbewahrungsbeutel oder die Flasche mit Uhrzeit und Datum des Abpumpens der Muttermilch. Wenn die Milch in einer Kindertagesstätte abgegeben wird, geben Sie auch den Namen des Babys an.

Plastikflaschen oder Aufbewahrungsbeutel werden beim Einfrieren spröde und können beim Herunterfallen beschädigt werden.

Aufgetaute Muttermilch

Tauen Sie Muttermilch nicht direkt in der Mikrowelle oder in kochendem Wasser auf und erhitzen Sie sie nicht. Dadurch bleiben die Nährstoffe in der Muttermilch erhalten und Sie vermeiden das Risiko von Nährstoffverlust und Verbrennungen durch hohe Temperaturen.

Um die Nährstoffe so gut wie möglich zu erhalten, empfiehlt es sich, Muttermilch langsam im Kühlschrank aufzutauen, am besten über Nacht. Alternativ können Sie die Flaschen oder Aufbewahrungsbeutel auch in warmem Wasser auftauen, das maximal 37 °C warm ist.

Schütteln Sie die Flasche oder den Aufbewahrungsbeutel nach dem Auftauen vorsichtig, um das abgetrennte Fett wieder mit der Muttermilch zu vermischen. Achten Sie jedoch darauf, nicht zu stark zu schütteln, damit die Nährstoffe nicht beschädigt werden.

Darüber hinaus wird empfohlen, die Muttermilch vor dem Füttern auf nahezu die Körpertemperatur des Babys zu erwärmen, um das Füttern angenehmer zu gestalten. Bitte beachten Sie, dass es nicht ratsam ist, bereits aufgetaute Muttermilch wieder einzufrieren, da der wiederholte Einfrier- und Auftauvorgang den Nährstoffgehalt der Milch verschlechtern und die Lebensmittelsicherheit gefährden kann.

Am Ende dieses Artikels hoffen wir, dass Sie nun über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, um sicherzustellen, dass die Aufbewahrung von Muttermilch in jedem Fall sicher und effektiv ist. Denken Sie daran, dass der richtige Umgang mit Muttermilch nicht nur eine technische Aufgabe ist; es ist eine Verpflichtung zur Gesundheit und Ernährung Ihres Babys. Mit der Zeit wird dies zu einer einfachen täglichen Routine, die es Ihnen ermöglicht, das Stillen mit mehr Selbstvertrauen fortzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.